Allergien: welche Vitalpilze helfen?

Allergien sind eine übersteigerte Reaktion des Immunsystem auf an sich harmlose Stoffe. Die heutige Schulmedizin kann oft nichts dagegen unternehmen, bestenfalls können die Symptome gelindert werden. Manche Allergiker haben sich mit ihrer Situation abgefunden und meiden einfach die entsprechenden Stoffe. Das kann relativ einfach sein, etwa bei einer Allergie auf ein bestimmtes Waschmittel oder eine bestimmte Frucht. Bei einem Heuschnupfen oder einer Hausstauballergie wird das aber nicht nur schwierig sondern fast schon unmöglich. Eine Linderung der Symptome mittels Medikamenten ist nur vorübergehend und führt aufgrund von Nebenwirkungen oft zu neuen gesundheitlichen Problemen. Mit alternativer Medizin wie etwa Vitalpilzen werden jedoch bei Allergien allgemein sehr gute Erfolge erzielt.

Allergy foodDie Entstehung der Allergien und vor allem auch die Tatsache, dass es heute immer mehr Allergiker gibt, ist noch nicht eindeutig geklärt. Es ist jedoch unbestritten, dass die Neigung eine Allergie zu bekommen, vererbbar ist. Wichtige Rollen in der Entstehung einer Allergie scheinen die Umweltbelastungen, gewisse Zusatzstoffe in der Nahrung und sogar auch Medikamente zu haben. In den westlichen Industrienationen hat mittlerweile jeder dritte Person eine Allergie. Die häufigste Allergie ist der Heuschnupfen. Jede Allergie ist schlussendlich nichts anderes als eine übertriebene Reaktion des Immunsystems, mit der der Körper Fremdstoffen begegnet und durch die Übertreibung sich letztlich selbst schadet. Die ständige Alarmbereitschaft des Immunsystems durch das Vorhandensein des Allergens bedeutet eine enorme Belastung für den gesamten menschlichen Organismus. Das Ziel ist es also, das Immunsystem zu regulieren und die Körperfunktionen ins Gleichgewicht zu bringen. Diesbezüglich haben sich die Vitalpilze als sehr erfolgreich herausgestellt. Vitalpilze werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon seit Jahrtausenden eingesetzt und gelten dort als die wirkungsvollsten Medikamente überhaupt. In Europa gewinnen die Vitalpilze zunehmend an Bedeutung aufgrund vieler wissenschaftlicher Untersuchungen, welche die Wirksamkeit der Vitalpilze immer mehr bestätigen.

Mittlerweile wurde in Studien die Wirksamkeit des Vitalpilzes Reishi mit dem wissenschaftlichen Namen Ganoderma lucidum bei allergischen Reaktionen nachgewiesen. Allerdings braucht es ein wenig Geduld, es benötigt meist eine bis zu sechsmonatige Therapie bis zur Erreichung einer Verbesserung. Die in Reishi enthaltenen Triterpene senken die Ausschüttung des Gewebehormons Histamin, welches für die meisten allergischen Symptome verantwortlich ist. Natürlich passiert dies völlig ohne Nebenwirkungen.

Bei Allergien, die sich durch Störungen im Verdauungsbereich zeigen, hat sich der Vitalpilz Hericium als äusserst erfolgreich erwiesen. Bei Blütenstauballergie, allergischem Asthma und allergischen Hautreaktionen ist der Vitalpilz Agaricus äusserst wirksam.

Die beiden Vitalpilze Coriolus und Shiitake werden aufgrund ihrer positiven und regulierenden Wirkungen auf das Immunsystem ebenfalls sehr häufig im Kampf gegen Allergien eingesetzt.

Zusammengefasst helfen also die folgenden Vitalpilze:

Eine Liste von zuverlässigen Anbietern von qualitativ hochwertigen Vitalpilzen finden Sie auf der Seite Bezugsquellen für Vitalpilze. Einen Erfahrungsbericht wie Reishi bei Histamin-Intoleranz hilft, finden Sie hier.