Reishi gegen Histamin-Intoleranz und Allergien

Bei mir wurde ENDLICH eine Histamin-Intoleranz festgestellt (zuvor gab es viele Fehldiagnosen, die zu keiner Linderung meiner Beschwerden führten) und trotz Umstellung meiner Ernährung wurde ich immer wieder richtig "Ferrari-Rot" im Gesicht, bekam Hautjucken und alles was so dazu gehört. Ich surfte im Internet nach der Hilfe Mitbetroffener und stieß somit auf Vitalpilze. Ich suchte mir den Reishi aus, da er ja auch bei Allergie und Histamin-Intoleranz helfen soll. Ich kann dem nur zustimmen. Es gibt jetzt sogar Produkte, die ich wieder essen kann, ohne gleich vor "Scham zu erröten", auch der Juckreiz hat stark nachgelassen oder tritt dann auf, wenn ich wieder irgendetwas gegessen habe, wogegen ich anscheinend "allergisch" reagiere.

Es wäre sehr vielen Histamin-Intoleranz-geplagten Menschen geholfen, wenn man ihnen wenigstens die Möglichkeit geben würde, sich über die Bio-Reishi-Pilze zu informieren und am besten auszuprobieren.

Irene F.