Der Austernpilz

Der Austernpilz wird auch Austernseitling genannt. Sein wissenschaftlicher Name ist Pleurotus. Detaillierte Informationen zu diesem Pilz finden Sie auf der entsprechenden Hauptseite zum Vitalpilz Pleurotus.

Austernseitling (5)Seine Herkunft ist Asien und die Bezeichnung "Seitling" erhielt der Austernpilz aufgrund einer besonderen Eigenart: er wächst seitlich aus abgestorbenen Bäumen heraus. Er gedeiht in dichten, gefächerten sowie übereinander liegenden Büscheln, welche an den Wuchs von Austernbänken erinnern.

Wirkungen des Austernpilzes

Das Spezielle am Austernseitling ist seine probiotische Wirkung. Er kann den Bakterienhaushalt der Darmschleimhaut sowohl regulieren, als auch positiv anregen. So kann er im Anschluss an eine intensive Antibiotika-Behandlung dabei helfen, eine normal funktionierende Verdauung wiederherzustellen.

Weitere Wirkungsbereiche: Verbesserung des Stoffwechsels, Knochenwachstum und Blutbildung. Mehr Informationen finden Sie bei den Informationen zum Heilpilz Pleurotus (= Austernpilz).

Sie erhalten diesen Vitalpilz in Drogerien und Apotheken sowie auch im Internet über www.vitalpilz-pleurotus.com oder auf www.vitalpilze.com

Zurück zur Übersicht der Vitalpilze oder nähere Informationen zu Agaricus, Auricularia, Coprinus, Cordyceps, Coriolus, Hericium, Maitake, Pleurotus, Polyporus, Reishi, Shiitake.